In Europa werden wir mittels eines Dreiphasen-Wechselstromnetzes mit elektrischer Energie versorgt. Für den Endverbraucher ist das Niedrigspannungsnetz relevant; die effektive Wechselspannung beträgt hier 400 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Die elektrische Energie wird durch 5 Leitungsadern angeliefert: Die drei „Außenphasen“ L1, L2 und L3 (in den Isolationsmantelfarben schwarz, braun und grau), der Null-Leiter (blau) sowie die Schutzerde (engl.: „PE“, protective earth, in gelb-grün).

Wenn die drei Außenphasen gleichmäßig belastet sind, bleibt der Nullleiter stromlos, man spricht von einem balancierten Netzbetrieb, andernfalls von einem schieflastigen Betrieb oder einer Schieflast. Diese mögliche Schieflast kann unter Umständen das Versorgungsnetz empfindlich stören.

Die Ladung eines E-Fahrzeugs kann einerseits mit Hilfe von Gleichstrom erfolgen (engl.: direct current, DC). Hierbei sind relativ hohe Ladeleistungen möglich (50 kW, 100 kW, 150 kW …) und damit auch relativ kurze Ladezeiten; allerdings sind hierbei die Infrastruktur (Zuleitung und Ladestation) sehr teuer und für private Ladevorrichtungen in der Regel nicht interessant.

Andererseits kann ein E-Fahrzeug auch mit Hilfe von Wechselstrom geladen werden. Dann ist fahrzeugseitig ein Transformator notwendig, der den eingespeisten Wechselstrom in Gleichstrom umformt. Aus Kostengründen verwenden zahlreiche E-Fahrzeuge einen einphasigen Transformator (Trafo). Der ist zwar billiger als ein Drehstromtrafo, nutzt aber nur eine einzige Phase des Drehstroms aus und liefert daher nur ein Drittel der verfügbaren Ladeleistung. Außerdem erzeugt er für das Niederspannungsnetz eine Schieflast.

Hilfreich ist in dieser Situation ein Vorschaltgerät, welches den dreiphasigen Wechselstrom unter Ausnutzung aller drei Phasen in einen einphasigen Wechselstrom mit höherer Stromstärke umformt. Damit steht eine höhere Ladeleistung zur Verfügung, und eine Schieflast wird vermieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.