Tesvolt will induktives Laden von E-Autos beschleunigen und plant dazu eien 44 kW Ladesation. Ein ehrgeiziges aber sehr interssantes Thema das man im Blick haben sollte. Zumal einiges an sichbarer Verkabelung entfallen würde und durch sie Technik könnten die Batterien im Fahrzeug selbst kleiner Ausfallen sofern das Netzwerk gut ausgebaut wäre und die rechtlichen Bedinungen der Beladung verinheitlicht wären.
Hier gehts zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.